Die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule Hof e.V. sieht es als ihre Aufgabe, die Hochschule Hof konzeptionell, ideell und materiell zu fördern und den gesellschaftlichen und bildungspolitischen Auftrag der Hochschule bestmöglich zu unterstützen. Ein besonders großes Anliegen der Fördergesellschaft ist es, die Attraktivität der Hochschule Hof national und international zu steigern, um exzellenten akademischen Nachwuchs in die Region zu holen. Dies gilt sowohl für den Lehrkörper als auch für die Studentenschaft: Je mehr kluge Köpfe sich für ein Studium an der Hochschule  Hof entscheiden, umso stärker und positiver wird sich diese Hochschule auch entwickeln.

Die Fördergesellschaft bietet eine Plattform, durch die Sie die Möglichkeit erhalten sich aktiv in das Geschehen der Hochschule Hof einzubringen, die Zukunft der Hochschule und ihrer Region maßgeblich mitzugestalten und sich ein Netzwerk aufzubauen, durch das Sie sowohl beruflich als auch privat profitieren werden.

Nutzen Sie die Chance und werden Sie noch heute Mitglied der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule Hof e.V.!

Unsere Premiummitglieder

Atelier Goldner Schnitt
bayernwerk
Baugenossenschaft Hof
Fondsdepot Bank
Gealan
Gealan
IGZ
Lamilux
Erich NETZSCH GmbH & Co. Holding KG
RAPA
REHAU AG
Rödl & Partner
Sandler AG
Scherdel
SOMMER
Viessmann Kühlsysteme GmbH

Termine alle Termine

Mittwoch | 14.10.2020

Mitgliederversammlung 2020

18:30 Uhr
Hochschule Hof

NEWS alle News

Mittwoch | 29.07.2020

Dauerhafte Ausstellung eröffnet

Digital-Award-Gewinner mit dauerhafter Ausstellung gewürdigt

Freitag | 06.12.2019

Spende von Volks- und Raiffeisenbanken

Kreisverband Hof der Volks- und Raiffeisenbanken spendet 5000 € an die Hochschule Hof

Digital-Award-Gewinner mit dauerhafter Ausstellung gewürdigt

Die Hochschule Hof hat sich schon frühzeitig auf den Weg gemacht, um die Digitalisierung von Verwaltung und Lehre voranzutreiben. Unterstützt wird sie dabei von der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule Hof e.V. Diese würdigt seit drei Jahren besonders innovative und digital affine Lehrende mit dem Award „Digitaler Aufbruch der Lehre“. Nun zeigt eine prominent platzierte Dauerausstellung aus analogen und digitalen Komponenten die Idee hinter dem Wettbewerb sowie die Verdienste der Preisträger um die Digitalisierung des Lehrbetriebs.

Der Wettbewerb „Digitaler Aufbruch der Lehre“ resultiert aus dem Vorhaben, Studierende optimal auf eine moderne und digital berufene Arbeitswelt vorzubereiten. Bereits dreimal wurde der Award an besonders engagierte Lehrende verliehen: Im Jahr 2017 überzeugte Prof. Valentin Plenk die Jury mit Vorlesung und Praktikum zu „Industrie 4.0 in Planung und Produktion“. Der zweite Preisträger wurde im Folgejahr Prof. Dr. Claus Atzenbeck mit seinem Konzept zur englischsprachigen Lehrveranstaltung „Formal Languages“. Mit Prof. Ariane Hedayati gewann 2019 erstmals eine Frau den Award. Sie strukturierte das Multimedialabor der Hochschule zu einem Lernort mit neuesten Lehr- und Lerntechniken um. Aktuell läuft erneut die Bewerbungsphase für den Preis.

„Um diese herausragenden Lehrleistungen dauerhaft zu würdigen und sichtbar zu machen, entstand im Gebäude A der Hochschule Hof eine sehr ansprechende und informative Ausstellung für die Preisträger und die Idee des Wettbewerbs“, berichtet Hochschulpräsident Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Lehmann. An einem Touch-Bildschirm erfahren Interessierte alles über den Preis für die Digitalisierung der Lehre, über die Gewinnerprojekte sowie auch über die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule Hof e.V. Umrahmt wird dies von Portraits der Awardgewinner – ein Konzept zweier Studierender. Das Portrait des jeweils aktuellen Preisträgers, gerade ist dies Prof. Ariane Hedayati, bleibt jedoch weiterhin für ein Jahr an gesonderter Stelle im Gebäude B, bevor es vom Nachfolgeportrait ersetzt wird und ebenfalls mit in die dauerhafte Ausstellung zieht. 

Über den Award „Digitaler Aufbruch der Lehre“

Damit schon das Studium den Anforderungen der digitalen Arbeitswelt gerecht wird, initiierte die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule Hof e.V. im Jahr 2017 den mit 20.000 Euro dotierten Preis „Digitaler Aufbruch der Lehre“. Ziel soll es sein, bereits bei Studierenden Kompetenzen und Handwerkszeug für berufliche Herausforderungen wie etwa eine Unternehmensgründung im digitalen Zeitalter zu schaffen. „Wir möchten mit diesem Preis innovative Lehrtätigkeiten und die Vermittlung von Kompetenzen fördern, welche die Studierenden optimal auf ein Berufsleben im Zeitalter der Digitalisierung vorbereiten. Dadurch unterstützen wir Hof, einer der attraktivsten Hochschulstandorte Deutschlands zu werden“, erklärt die Vorstandsvorsitzende der Fördergesellschaft, Dr. Dorothee Strunz. Seitdem verleiht die Gesellschaft den Award jährlich an Lehrende der Hochschule, die sich mit herausragenden Konzepten und Projekten bewerben und überzeugen.

Aktuell läuft die Bewerbungsphase für den Award 2020. Erstmalig wird es hier auch einen Sonderpreis für Studierende geben, die besondere digitale Kompetenz zeigen. Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober 2020. Die aktuelle Ausschreibung findet sich auf der Website der Freunde und Förderer: www.fg-hochschule-hof.de.