Projekte und Verleihungen

Dank ihrer Mitglieder und Sponsoren kann die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule Hof e.V.  jedes Jahr einen großen Beitrag zur Weiterentwicklung der Forschungs- und Lehrtätigkeit an der Hochschule leisten. Die Fördergelder verteilen sich auf unterschiedliche Projekte, Veranstaltungen und allgemeine Unterstützungsleistungen, die der Hochschule Hof zu Gute kommen.

Die Gesellschaft fördert immer dort, wo es sinnvoll und notwendig ist. Dies kann ein Zuschuss zum Aufbau eines neuen Marktforschungslabors sein, die Vergabe von Preisen und Stipendien für besonders engagierte Studenten und Absolventen, Fahrtkostenzuschüsse für Exkursionen oder auch die Anschaffung von Sonnenschirmen und Sitzgelegenheiten für die Cafeteria der Hochschule. Die bunte Vielfalt der von der Gesellschaft geförderten Projekte spiegelt das gesamte Leistungsspektrum der Hochschule Hof wider, von Kleinstbeträgen ab 200 Euro bis hin zu Beträgen im fünfstelligen Bereich wie etwa für die Anschaffung von Computern und Maschinen.

Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule Hof e.V.

Nach oben

Länderabende

Länderabende

An der Hochschule Hof werden regelmäßig Länderabende veranstaltet.

Hier begeben sich die Besucher für einen Abend auf eine Entdeckungsreise in fremde Destinationen.

Neben allgemeinen Informationen über die jeweiligen Länder können die Besucher zudem landestypische kulinarische Köstlichkeiten probieren oder an Workshops, wie zum Beispiel dem brasilianischen Capoeira-Kurs, teilnehmen.

Dank der Unterstützung der Fördergesellschaft ist der Eintritt zu diesen Abenden frei.

Nach oben

Zuschuss für die Absolventenfeier

Bis 2014 fanden in jedem Jahr zwei Absolventenfeiern an der Hochschule Hof statt.

Seit 2015 findet nun immer Ende März eine große Absolventenfeier für alle Absolventen des vergangenen Kalenderjahres in den Räumlichkeiten der Freiheitshalle Hof statt.

Die Fördergesellschaft unterstützt dieses Großereignis unter anderem durch die Finanzierung der Raummiete und Bühnentechnik.

So bleibt die Verabschiedung allen Absolventen der Hochschule Hof noch lange in Erinnerung.

Zuschuss für die Absolventenfeier

Nach oben

Preise für die besten Absolventen

Preise für die besten Absolventen

Im Rahmen der Absolventenfeier der Hochschule Hof lobt die Fördergesellschaft in jedem Jahr zwei Preise für besonders engagierte Studenten aus.

Die Freunde und Förderer möchten mit dieser Auszeichnung hervorragende Leistungen von Absolventen honorieren und gleichzeitig die Studierenden an der Hochschule Hof zu Spitzenleistungen motivieren.

Nach oben

Stipendien für ausländische Studierende

Im Jahr 2014 wurden insgesamt 5 Vollzeitstudierende durch das STIBET III Programm gefördert. STIBET III ist ein Programm des DAAD, gefördert aus Mitteln des Auswertigen Amtes. Um diese Gelder verwenden zu dürfen, war eine Komplementärförderung durch mindestens einen privaten Geldgeber notwendig.

Dies erfüllte die Fördergesellschaft und stellte insgesamt 3000,- € für das Jahr 2014 zur Verfügung. Im Jahr 2014 konnten drei Studierende aus Indien sowie jeweils ein Studierender aus Russland und Ungarn gefördert werden. Alle Studierenden hatten die Gemeinsamkeit, dass sie während Ihres Studiums an der Hochschule Hof sehr gute Noten erlangten und sich leistungstechnisch positiv von Ihrer Studiengruppe abhoben. Besonderes Augenmerk lag auch bei der sozialen Integration bzw. Engagement.

Stipendien für ausländische Studierende

Nach oben

Zeitschrift Campuls

Zeitschrift Campuls

Seit dem Jahr 2012 erscheint anstelle der früheren „FH-News“ vierteljährlich das Infomagazin „Campuls“ der Hochschule Hof.

Neben den Satzleistungen übernimmt die Fördergesellschaft auch die Druckkosten für dieses Magazin. Die „Campuls“ erscheint in einer Auflage von 1400 Stück und ist nicht nur bei Studierenden, sondern auch bei den Angestellten der Hochschule, den Alumnis und der breiten Öffentlichkeit ein beliebtes Medium um sich über die neuesten Entwicklungen am Campus Hof und Münchberg zu informieren.

Publikationen der Zeitschrift Campuls

Nach oben

Studenten bauen ein Elektroauto – Fördergesellschaft spendet Akku

Im Jahr 2010 haben sich engagierte Studenten zusammengeschlossen und die studentische Initiative „Hofspannung Motorsport e.V.“ gegründet. Hier konstruieren sie ein Rennauto und messen sich im Wettbewerb mit anderen Studenten.

Weltweit treten mehr als 380 Teams aus 36 Ländern in unterschiedlichen Wettbewerben gegeneinander an. In das Projekt kann sich jeder Student der Hochschule Hof einbringen, ganz gleich welche Fakultät oder welches Semester.

Neben dem Spaß am Rennsport werden auch konstruktives Diskutieren, Rhetorik und Teamarbeit geschult, denn erst eine effiziente Zusammenarbeit ermöglicht das Erreichen gemeinsamer Ziele.

Das Rennauto wird am 10. März 2015 zur Mitgliederversammlung der Freunde und Förderer durch die Studenten präsentiert.

Studenten bauen ein Elektroauto – Fördergesellschaft spendet Akku

Nach oben

Sommerfest der Hochschule

Sommerfest der Hochschule Hof

Das Sommersfest der Hochschule Hof findet alle 2 Jahre im Mai statt (letztmalig in 2014). An diesem Tag erhalten die Besucher beispielsweise einen Einblick hinter die Kulissen der Labore und Werkstätten der Hochschule oder können an der Hochschulrallye teilnehmen und attraktive Preise gewinnen.

Am Abend verwandelt sich der Alfons-Goppel-Platz dann in eine große Bühne und die Besucher können den Tag bei guter Musik und kühlen Getränken ausklingen lassen.

Durch die Finanzierung der Veranstaltungstechnik trägt die Fördergesellschaft hier alle zwei Jahre zum Gelingen einer beliebten Großveranstaltung an der Hochschule Hof bei.

Nach oben

Sonnenschirme und zusätzliche Sitzgelegenheiten für die Terrasse der Cafeteria

Im Jahr 2013 wurden 3 schattenspendende Sonnenschirme und weitere Sitzgelegenheiten für die Terrasse der Hochschul-Cafeteria angeschafft, um den Stundeten auch an sonnigen und heißen Tagen eine angenehme Pausenzeit im Freien zu ermöglichen.

Nach oben

Digitales Gründerzentrum Einstein1

Am Campus der Hochschule Hof entsteht das „Digitale Gründerzentrum Einstein1“. Gründer und  StartUps sind ein Stimulus für die bestehende Wirtschaft und sorgen durch Innovationen für eine Immunisierung des Systems. Eine Wirtschaft mit agilen StartUps und Gründern ist gesünder, produktiver und leistungsfähiger. In Hof haben sich die Hochschule Hof, Landkreis Hof, Stadt Hof und der Landkreis Wunsiedel zu einer Trägergesellschaft formiert und errichten mit Eigen- und Fördermitteln des Freistaats Bayern (Gründerland Bayern) ein Gebäude mit Büros, Meeting- und Konferenzräumen, Coworking-Space und Gründerlounge.

Ein Kreis aus Sponsoren unter Mitwirkung der Freunde und Förderer der Hochschule Hof unterstützt das Gründerzentrum maßgeblich. Studierenden erhalten Unterstützung bei Gründungsvorhaben. Darüber hinaus werden Netzwerkaktivitäten wie Gründungsförderung und Gründungssensibilisierung entfaltet. Auch bei der Digitalisierung in der Region unterstützt das Gründerzentrum.

www.einstein1.net

Nach oben

Eröffnungsfeier – Neubau des Instituts „iisys“

Nach 20 Monaten Bauzeit wurde am 10.01.2013 das neue Gebäude des Instituts für Informationssysteme (iisys) der Hochschule Hof offiziell eingeweiht. Rund 250 Gäste aus Politik, Wissenschaft wohnten dem Festakt bei.

Das Institut für Informationssysteme ist die zentrale Forschungseinrichtung für Informatik an der Hochschule Hof. Mit dem Neubau verfügt die Hochschule als einzige Hochschule für angewandte Wissenschaften in Bayern über ein solches speziell für die Forschung errichtetes Gebäude.

Das Institutsgebäude besteht aus einem Hörsaal mit über 300 Plätzen und sechs Cluster-Bereichen. Der neue Audimax wurde ab dem Sommersemester 2013 in den Vorlesungsbetrieb integriert.

Eröffnungsfeier – Neubau des Instituts „iisys“

Nach oben

Fahrkostenzuschüsse für Exkursionen der Studierenden

Fahrkostenzuschüsse für Exkursionen der Studierenden

Die Studenten der Hochschule Hof erhalten regelmäßig die Möglichkeit an Studienfahrten und Exkursionen teilzunehmen.

Neben Studienfahrten innerhalb Deutschlands werden durch die Fördergesellschaft auch Exkursionen in der ganzen Welt gefördert.

Auf diesen Reisen lernen die Studenten die ökonomischen und kulturellen Hintergründe des jeweiligen Landes kennen und besuchen neben den Partneruniversitäten auch öffentliche Institutionen und örtliche Unternehmen.

Nach oben

Zuschuss für „International Teaching Week“

Die „International Teaching Week“ richtet sich an Studierende aus dem ersten und zweiten Studienjahr (erstes bis viertes Semester) der drei Fakultäten Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwissenschaften sowie Informatik und ermöglicht ihnen einen Einstieg in die internationalen und interkulturellen Aspekte der globalen Wirtschaft. Zudem haben die Studentinnen und Studenten im Rahmen der „International Teaching Week“ die Gelegenheit, die Partneruniversitäten und -hochschulen sowie deren Studienangebot näher kennen zu lernen, wodurch die Wahl einer geeigneten Hochschule für einen möglichen Auslandsaufenthalt erleichtert wird.

Nach oben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen

OK